Sie wollen Werbung, die ins Auge fällt? Wegwerfprodukte kommen für Sie dabei nicht in Frage? Dann sollten Sie es mit umweltfreundlichen Tragetaschen versuchen. Machen Sie bewusst einen Bogen um billige Plastiktragetaschen aus PET, denn diese landen nach einmaligem Einsatz meist im Müll. Stattdessen können Sie auf umweltfreundliche Tragetaschen, beispielsweise auf Papiertragetaschen oder Baumwolltragetaschen, setzen. Mehrfach sind diese Taschen verwendbar: Sowohl zum Einkaufen als auch in der Freizeit kommen sie viele Male zum Einsatz.
Praktisch und robust sind Plastiktüten eine der am häufigsten genutzten Kunststoffverpackungen. Besonders in den Supermärkten findet die Plastiktüte als Einkaufstüte immer wieder gern Verwendung. Seit Langem versuchen Umweltschützer vergeblich den ausgiebigen Gebrauch der Plastiktüte zu verringern. Doch ist die Plastiktüte wirklich so ein großes Umweltproblem? Aus welchem Material bestehen die Tüten eigentlich? Und wie sieht es mit ihrer Ökobilanz wirklich aus?
Schon seit den 70er Jahren gibt es Plastiktüten in den meisten deutschen Supermärkten nicht mehr umsonst und es folgen immer mehr andere Läden wie Bäcker und Drogerien. Im Portmonee tut das weh und somit steigt die Zahl der Deutschen, die auf Papiertüten oder ihre eigenen Einkaufstaschen zurückgreifen. Nun ebnet die Europäische Kommission den Weg für ein komplettes Verbot von Plastiktüten nach amerikanischem und chinesischem Vorbild. Während der Ruf der alten Plastiktüte weiter und weiter zerbröckelt, präsentiert sich die Papiertüte als umweltfreundliche Alternative. Zurecht? Wir haben die Fakten rund um Herstellung, Nutzung und Entsorgung der unterschiedlichen Tüten gesammelt.

Papiertragetaschen mit Druck

Tragetasche als Statement

Papiertragetaschen mit Druck sind mehr als bloße Transportmittel, sie geben ein Statement ab. Dieses Statement tragen die Kunden in der ganze Stadt herum und verbreiten die gewünschte Botschaft auf dekorative Art und Weise. Eine schnöde Tragetasche aus einfachem Papier kann durch einen attraktiven Aufdruck zum anziehenden Blickfang werden. Diese einfache aber effektive Werbemöglichkeit sollte sich kein Gewerbetreibender entgehen lassen.

Papiertragetaschen mit Logo

Firmenlogo unterwegs
Durch Papiertragetaschen mit Logo gibt man seinen bestehenden Kunden die Möglichkeit, das Interesse potenzieller Neukunden zu wecken. Denn wenn die Kunden ihre Einkäufe in einer bedruckten Papiertasche nach Hause tragen, ist das Firmenlogo in der ganzen Stadt unterwegs. So wird aus einer einfachen Tragetasche ein wandelnder Werbeträger.

Einkaufstaschen zur Weihnachtszeit

Weihnachten steht vor der Tür und die Planung der Weihnachtsdekoration und passenden Accessoires wird fällig. Neben Lichterketten, Lametta und Mistelzweigen, die Passanten in die Geschäfte locken, stellen Einkaufstaschen im weihnachtlichen Design ein attraktives Incentive für Repeat Business dar.
Wiederverwendbare Einkaufstaschen aus Baumwolle, Jute oder anderen Fasern kommen nicht nur aus dem Supermarkt, sondern auch von Vereinen und Organisationen. Ungeachtet des Herkunftsortes, haben wiederverwendbare Einkaufstaschen zwei ihrer besten Eigenschaften gemeinsam, sie sind ungemein praktisch und haben einen subliminal werbenden Effekt. Ein schönes Design der Taschen sorgt außerdem dafür, dass diese bevorzugt zum Transport von Einkäufen und anderen Kleinigkeiten genutzt werden.

Einkaufstaschen ansprechend gestalten

Die Werbewirkung von Einkaufstaschen wird stark von dem Design beeinflusst. Neben der Form der Taschen tragen auch Motiv und Schriftzüge zum Blickfangpotenzial bei. Natürlich sind die Möglichkeiten einzelner Geschäfte, Vereine und sonstiger Unternehmen begrenzt, schließlich soll der Druck auch zur Identifikation des Herkunftsortes dienen. Allerdings gibt es einige Grundregeln, die dabei helfen, auffällige Einkaufstaschen zu gestalten.
Plastiktüte, Stoffbeutel oder Papiertüte – die Wahl des passenden Transportmittels hängt häufig auch mit der Branche und dem Image des jeweiligen Unternehmens zusammen. Gewissermaßen soll das Design der Tüte auf den Inhalt schließen lassen und das nicht nur in Bezug auf den Namen des Geschäfts, indem die Produkte gekauft wurden. Vor allem Bücher und teure Schuhe werden bevorzugt in hochwertige Papiertüten an den Kunden überreicht. Doch auch andere Produkte können von schicken Papiertaschen profitieren.
Auf den ersten Blick scheinen Papiertüten den Plastiktüten in vielen Punkten unterlegen. Plastiktüten sind reißfest, wasserbeständig und ihre Herstellung ist nicht sehr energieintensiv. Tüten aus Papier scheinen hingegen anfälliger für Risse und schützen ihren Inhalt nicht vor Regentropfen und ähnlichen Einflüssen. Das ist jedoch noch lange nicht alles, was Papier- und Plastiktüten ausmacht.

Papiertüten und Altpapier

In Deutschland werden mehr als 75 Prozent des Altpapiers aufgefangen und 60 Prozent werden wieder eingesetzt. Kein anderes europäisches Land kann eine solch positive Altpapierbilanz aufweisen. Recyclingpapier hat im Vergleich zu solchem, das aus Frischfaser hergestellt ist, laut der Blaue Engel einige energetische und umwelttechnische Vorteile aufzuweisen.
PP Taschen sind ein sehr flexibler Werbeträger, leicht und individuell bedruckbar sind sie der wahre Klassiker unter den Werbegeschenken. Die Auswahl nach Farbe, Größe, Muster, Druckgröße und Stärke der Taschen ist groß und lässt kaum einen Wunsch offen. Bilder und Logos lassen sich durch ein einfaches Upload leicht auf der Tasche positionieren.
1 von 3