schön verpackt trotz Corona

Moderne Tragetaschen – lackiert, designt, bedruckt und praktisch handzuhaben

Die Tasche ist vom Begriff her ein Behältnis, mit dem Waren getragen werden. Im täglichen Gebrauch wird je nach Beschaffenheit in die Tragetasche aus Papier sowie in Bags als Beutel unterschieden. Bags sind aus Baumwolle, Kunststoff oder Plastik. Der feine, gleichzeitig aber auch entscheidende Unterschied von der beutelhaften zur Papiertragetasche ist ihr fester Unterboden. Damit kann die Tragetasche aus stabilem Papier ab- beziehungsweise hingestellt werden. Bags als Tragetaschen in Beutelform fallen je nach Art und Umfang der inhaltlichen Verpackung in sich zusammen.

Soweit, so gut!

Heutzutage sind Tragetaschen deutlich mehr als nur eine Verpackung für Güter und Waren des Alltags. Ganz unabhängig von ihrem Material ist jede Tragetasche ein geradezu idealer Werbeträger – wenn denn die Möglichkeiten dazu genutzt werden. Das beginnt beim Lebensmittelhändler und geht bis zum Baumarkt oder zur Modeboutique am Ort. Eine weitere Alternative ist die Tragetaschen-Werbung für ein Produkt, beispielsweise mit dem Logo oder mit einem prägnanten Schriftzug. Im Grunde genommen kann die Tragetasche nach Belieben bedruckt werden. Es kommt ganz auf die Werbebotschaft an, die mit der Tragetasche als sichtbarer Verpackung vermittelt werden soll.

Papiertragetasche – beidseitig bedruckt mit optimaler Werbewirkung

Im Gegensatz zur Tragetasche in Beutelform bleibt die Papiertragetasche in jeder Situation formvollendet. Sie verändert ihre Form und Ihr Aussehen nicht, weil sie in ihrem stabilen Material auf einem festen Unterboden steht. Die aufgedruckte Werbebotschaft ist beidseitig jederzeit sichtbar.

Doch mit dem Werbeträger Tragetasche, beispielsweise aus Papier, lässt sich deutlich mehr machen. Die exklusive Papiertragetasche ist zum bequemen Tragen wahlweise mit einer geknoteten Stoffwollkordel, mit einer gedrehten Papierkordel oder mit Flachhenkeln versehen. Ihre variable Größe ist dem Inhalt angepasst, der getragen werden soll; vom voluminösen Wocheneinkauf im Supermarkt bis zum Einzelteil wie Bluse oder Hemd im Modegeschäft. Das i-Tüpfelchen für den Einkaufsbummel ist die lackierte bis modisch designte Papiertragetasche in kleiner bis mittlerer Größe. Als Eyecatcher wird sie von niemandem übersehen oder andersrum gesagt von jedem gesehen.

Kurz gesagt: Sie ist eine Win-win-Situation für den Taschenträger und für den Werbenden.

Beim Werbedruck wird in Offset- und Siebdruckverfahren unterschieden. Papiertragetaschen werden im Offset- oder im Flexodruckverfahren bedruckt, Stofftaschen hingegen im Siebdruck.

Jetzt noch ein kurzer Blick in die kommenden Jahre

Die Tragetasche aus Kunststoff oder besser gesagt die Plastiktüte hat kurz über lang ausgedient. Als Alternative verbleiben dann die Tragetasche aus Papier sowie die aus Textilien wie Baumwolle und Canvas als Beuteltragetasche.

In diesem Vergleich punktet die Papiertragetasche als der deutlich bessere Werbeträger
• sie ist umweltfreundlich und energieeffizient
• für die Verarbeitung werden strapazierfähige lange Zellulosefasern verwendet
• Klebestoffe und Druckfarben können allesamt lösungsmittelfrei sein
• zur Farbauswahl bieten sich die beiden gängigen Systeme HKS und Pantone an
• das Kraftpapier ist stabil, biologisch abbaubar und entspricht bestenfalls einem Qualitätslabel wie FSC als Zertifizierung für nachhaltige Forstwirtschaft

Als Fazit bleibt festzuhalten

dass auch in diesen Wochen und Monaten der Corona-Krise Einkaufen durchaus Spaß machen kann. Den Einkaufsbummel im örtlichen Einzelhandel toppt die Tragetasche als Werbeträger – aus hochwertigem Kraftpapier im passenden Format, lackiert sowie designt und mit einer kunstvollen Kordel versehen.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.